Elementarpädagogik

Musikalität ist nicht ausschließlich eine Veranlagung, sondern sie ist abhängig von Förderung, die zum richtigen Zeitpunkt einsetzen sollte. Im Alter von 1 ½ Jahren beherrscht das Kind bereits viele Grundbewegungen und bis zum 5. Lebensjahr entwickelt sich die Feinmotorik.

Wie neueste Untersuchungen aus Amerika zeigen, beginnt die Schulung und Bildung des kindlichen Gehörs und Gedächtnisses am besten zwischen dem 2. und 4. Lebensjahr. Weitere Studien zeigen: Kinder, die ihre Musikausbildung mit Unterstützung durch ihre Eltern früh beginnen, brechen nicht vorzeitig ab, überstehen leichter die Pubertät und haben länger Freude am Musizieren.


Musikgarten (MuG)

Der Musikgarten richtet sich an Kleinkinder von 1½ bis 3 Jahren mit einer erwachsenen Begleitperson. Im Mittelpunkt der Gruppenstunde steht das spielerische Musizieren. Eltern erhalten Anregungen, Musik in den Tagesablauf zu integrieren. Erwachsene und Kinder lernen Lieder, Fingerspiele, Tänze und den Umgang mit elementaren Instrumenten wie Rasseln und Klangstäben, Glöckchen und Trommeln kennen.

Der Musikgarten findet einmal wöchentlich in verschiedenen Orten in Dithmarschen statt.

Infos zum Musikgarten

Wo findet der Unterricht statt:

Heide, Marne, Burg, weitere nach Bedarf

Unterrichtsformen:

Gruppenunterricht für 6 bis 15 Kinder

Kosten:

i.d.R. 20,– Euro pro Monat

 

Zur Anmeldung

Musikalische Früherziehung (MFE)

Die musikalische Früherziehung richtet sich an alle Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ohne Begleitperson. Hier wird der Erfahrungsschatz der Kinder erweitert, die Begeisterung für die Musik geweckt und der Grundstein für eine weiterführende Beschäftigung mit der Musik gelegt.

Verschiedene Themen aus dem Erfahrungs- und Erlebnisbereich der Kinder bilden die Basis für Unterrichtssequenzen, die im Verlauf des Kurses zu einem abwechslungsreichen Ganzen verbunden werden. Selbstverständlich werden die Kleinen auch mit verschiedenen Instrumenten bekannt gemacht. Ausbildungsschwerpunkte sind:

– der Umgang mit der eigenen Stimme durch Singen und Sprechen

– elementares Instrumentalspiel

– ein Kennenlernen von musikalisch–rhythmischen Elementen

– sich nach Musik bewegen (Tänze)

– Musik hören

– Malen

– die Notenlehre

– die Instrumentenkunde und Vorstellung von Instrumenten

– sich selbst und anderen zuhören lernen

– die Förderung von Konzentrationsfähigkeit, Selbständigkeit, Sensibilität und Emotionalität

– ein Anregen von Fantasie und Geschicklichkeit

– das soziale Lernen

Unsere Lehrkräfte arbeiten mit unterschiedlichen Früherziehungsprogrammen und bieten 45 oder 60 minütigen Unterricht im ganzen Kreis Dithmarschen an.

Infos zur Musikalischen Früherziehung

Wo findet der Unterricht statt:

Albersdorf, Burg, Brunsbüttel, Busenwurth, Delve, Heide, Kleve, Lohe-Rickelshof, Lunden, Marne, Meldorf, St. Michaelisdonn, Süderdeich, Tellingstedt, Wesselburen, Wöhrden, Wrohm, weitere nach Bedarf

Unterrichtsformen:

Gruppenunterricht für 6 bis 15 Kinder

Kosten:

i.d.R. 20,– Euro pro Monat

 

Zur Anmeldung

Instrumentenkarussell (IK)

Das Instrumentenkarussell richtet sich an Schulanfänger (sechs- bis achtjährige Kinder), die noch unentschlossen sind, welches Instrument sie erlernen wollen und einige ausprobieren möchten. Dazu gehören Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Violine, Cello, Trompete, Querflöte, Klarinette und Keyboard mit jährlich wechselndem Angebot.

Unter Anleitung von geschulten und erfahrenen Fachlehrern werden über einen Zeitraum von circa 5 Monaten verschiedene Instrumente unterrichtet, wobei in der Regel nach circa einem Monat zum nächsten übergegangen wird. Musikalisch gibt es keine Voraussetzungen, allerdings erfordert unser Modell eine gewisse Flexibilität hinsichtlich der wechselnden Unterrichtszeiten und -stätten.

Infos zum Instrumentenkarussell

Wo findet der Unterricht statt:

Heide, Nordhastedt, Marne, Brunsbüttel, weitere nach Bedarf

Unterrichtsformen:

Gruppenunterricht für drei bis fünf Kinder

Kosten:

33,– Euro pro Monat bzw. 5,- Euro als Ergänzungsfach bei Einzelunterricht

 

Zur Anmeldung